KARTEN BESTICKEN – WEIHNACHTSKARTEN SELBER MACHEN

Weihnachtspostkarten besticken DIY Blog - Geschenkideen selber machen

Es gibt Ideen da fragt man sich: „Warum bin ich da nicht eher drauf gekommen“?

Diesen Gedanken habe ich in allen möglichen Lebenslagen. Wenn ich im Stau stehe und der erste wendet und einfach andersrum fährt, denk ich mir „Mensch, das machste auch, warum bin ich da nicht eher drauf gekommen.“ Das gleiche gilt für andere alltägliche Dinge, zum Beispiel wenn mein Freund ein altbewährtes Rezept mit ein bisschen Koriander aufpeppt und es gleich drei mal besser schmeckt, dann denk ich mir natürlich, „Mensch was für eine gute Idee, warum bin ich da nicht drauf gekommen“.

Aber meistens ist es eher so, dass ich im Stau stehe, nach 10 Minuten entscheide doch zu wenden, mit einem waghalsigen Manöver fast einen Unfall baue und am Ende genauso lange brauche. Ein besonders ausgefallener Koch bin ich auch nicht und überlasse da das experimentieren lieber anderen und übe mich dann im guten nachmachen…

Im basteln aber bin ich klasse und da bin ich auch tatsächlich ziemlich kreativ und finde immer wieder neue DIY Projekte die man ja mal probieren kann… dass davon auch ab und an einige schief gehen, habe ich schon das ein oder andere mal berichtet. Manchmal entstehen so Projekte die ich gar nicht so recht geplant hatte aber bei denen ich mir denke „wieso bin ich da nicht eher drauf gekommen“ und im Gegensatz zum kochen und anderen Lebenslagen, in diesem Fall zurecht, denn manchmal ist es zurecht verwunderlich, dass manche Ideen noch nicht auf diesem Blog erschienen sind.

Ich hatte vor kurzem schon mal Postkarten bestickt und war für ein anderes Projekt mit weißen Farbsprenkeln zugange. Die dunkelgrauen Kartons hatte ich mal im 100er Pack gekauft, die werden also auch oft mal als Testhintergrund verwendet zum Beispiel für verschiedenfarbige Sprenkel. Also wurde der dunkle Karton besprenkelt, in meinem DIY Chaos lag der Stickgarn irgendwie in Reichweite und entstanden aus einer Schnapsidee sind diese hübschen bestickten Karten.

Wie immer gibt es ein paar Tipps und Tricks zur Umsetzung:

Anleitung:
  • Was es beim besticken von Karten zu beachten gibt, könnt ihr hier nochmal nachlesen.
    • Stickgarn: Das Stickgarn hatte ich mir eigentlich zum Freundschaftsbändchen knüpfen bestellt, leider war es mir dann von der Qualität nicht gut genug aber für sowas reicht es vollkommen
    • Sticknadeln: Ich habe Sticknadeln verwendet, eine dickere in Größe 21 zum vorstechen der Löcher und eine dünnere 19 um das Garn zu sticken.
    • Unterlage: Am Besten nimmt man ein Stück Karton oder eine andere Unterlage die kaputt gehen kann.
  • Für die Sprenkel habe ich weiße Acrylfarbe verwendet und mit ein bisschen Wasser verdünnt. Dann mit einem Pinsel
  • Die Bäume habe ich leicht als Dreiecke mit Bleistift vorgezeichnet, dabei daran denken die Hilfslinien vor dem sticken wieder wegzuradieren.
  • Bei dem grünen Baum habe ich mit einem Lineal gleichmäßige horizontale Linien gezogen um wirklich einen symetrischen schönen Baum zu bekommen.
  • Beim roten Baum einfach nach Bauchgefühl versetzt Punkte und unten einmal gerade abgeschlossen.

DIY bestickete Karten zu Weihnachten

Grußkarten zu Weihnachten_bestickt mit grünem Garn und weißen Klecksen Anleitung zum selber machen

DIY Weihnachtskarte mit Baum und Merry Christmas Handlettering -

Anleitung Postkarten besticken für Weihnachten

Weihnachtskarten besticken mit Christbaum rot und grün Merry Christmas Handlettering

6 Comments

  • hallo Linda,
    tolle Idee mit den Weihnachtskarten !!!
    ABER: wie bekommen wir es hin, dass der Faden bei der roten Karte in ein Loch hinein und wieder aus dem gleichen Loch heraus kommt, ohne dass der Faden aus dem Loch rutscht ??? jedes Mal hinten befestigen ??? also wäre ein Bild der Rückseite der Karte hilfreich … auch eine ca. Angabe der Fadenlänge wäre zum Materialeinkauf hilfreich …
    vielleicht kannst du uns hier noch ein paar Tips geben …
    DANKE
    Kristina & Josephin

    • Hallo Kristina & Josephin, ihr braucht ungefähr einen Meter Faden. Wenn ihr euch für eine Form entschieden habt einfach grob abmessen und ein bisschen Puffer lassen für das vernähen auf der Rückseite.
      Wenn ihr hinten immer durch das Loch unten drunter wieder nach vorne stecht, bekommt ihr hinten eine Linie auf der rechten und linken Seite des Baumes und vorne die Zickzack Form. Das erklärt sich ganz von selbst wenn man mal anfängt zu sticken 😉
      Viele liebe Grüße und viel Spaß beim basteln! 🙂
      Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.