DIY OSTERDEKO – OSTEREIER GESTALTEN MIT DEM DREMEL

DIY OSTERDEKO - OSTEREIER GESTALTEN MIT DEM DREMEL - Ostereier Deko, Ostereier basteln, Ostereier gestalten, Ostereier gravieren, DIY Osterdeko, Ostereier mit Lochmuster, Oster DIY, Ostern, Osterdekoration
Ich zeige Euch, wie Ihr diese schlichte, aber trotzdem super dekorative DIY Osterdeko umsetzen könnt. Ostereier gravieren ist zwar eine sehr filigrane Arbeit, macht aber auch sehr viel Spaß!
Für die letzte DIY Osterdeko bin ich noch mal ganz klassisch zurück zu den Ostereiern 😉 Man findet so viele schöne filigrane Muster, die man auf Ostereier übertragen kann. Also habe ich mich mal an den Dremel gewagt und Ostereier mit Lochmuster und geradlinigem Muster gestaltet.
Zuletzt habe ich ja drei Osterdeko-Ideen mit Blumen und Pflanzen gebastelt: ein schönes Oster-Mitbringsel mit Hyazinthen, eine Frühlingsdeko mit einem Holzscheit und ein DIY Osterkranz mit Eukalyptus. Außerdem habe ich auch schon Ostereier mit Lebensmitteln gefärbt.
Wie Ihr mit dem Dremel und verschiedenen Aufsätzen Ostereier gravieren könnt, zeige ich Euch im Video. Da gibt’s außerdem noch einen coolen Hack, wie man ohne Pusten das Ei-Innere herausbekommt 😉

OSTEREIER MIT LOCHMUSTER SELBST GESTALTEN

MATERIALIEN

Zum Ostereier gravieren benötigt Ihr die folgenden Materialien.
HINWEIS:
Die Spritze könnt Ihr nutzen, um das Innere des Eis ganz ohne Pusten herauszuholen.

TIPPS & TRICKS

1.
Entfernt zunächst die Stempel von den Eiern. Dazu könnt Ihr Euch einfach Essig und Wattepad zur Hilfe nehmen. Wischt den Stempel vorsichtig weg, da sonst der Essig die Oberfläche des Eis angreifen könnte.
2.
Nehmt Euch dann den Dremel und bohrt ein Loch in die Oberseite des Eis. Dann könnt Ihr mit der Spritze ganz einfach das Innere des Eis herausdrücken. Zieht die Spritze einfach immer wieder auf, durch den Druck wird das Eiweiß und Eigelb dann aus dem Loch gedrückt. Seid aber vorsichtig, denn bei zu viel Druck bricht das Ei.
3.
Zeichnet Euch dann mit dem Bleistift ein Muster auf das Ei, das Ihr danach mit dem Dremel nachbohrt. Ich würde für den Anfang ein einfaches Muster empfehlen, dann könnt Ihr erst mal etwas mit dem Gerät austesten.
4.
Um Eure Ostereier mit Lochmuster und geradlinigem Muster zu verzieren, könnt Ihr die verschiedenen Aufsätze des Dremels nutzen. Wählt den, der zu Eurem Muster am Besten passt.

Anfangs habe ich mit dem spitzen Aufsatz gearbeitet für die Löcher und habe mir die mit einer Nadel vorgestrochen. Aber Vorsicht: wenn Ihr zu sehr aufdrückt, bricht das Ei leider. Zudem solltet Ihr Euch am Aufsatz markieren, wie weit Ihr ins Ei reinbohren wollt, sodass die Löcher gleich groß werden.

Für das geradlinige Muster habe ich eine Scheibe als Aufsatz gewählt, die man seitlich hält und damit dann das Muster hinein „schabt“. Damit muss man vorsichtig sein und sich Stück für Stück durch die Oberfläche arbeiten, damit die durchbohrten Stellen nicht ausfransen.

Der dritte Aufsatz, den ich verwendet habe, sieht etwas aus wie ein Ohrstäbchen. Damit habe ich ein Muster mit größeren Löchern gedremelt.

Ich habe auch noch einmal einen Aufsatz mit einer kleinen Kugeln vorne getestet, der hat ein super Ergebnis gebracht und auch kleinere Löcher gleichmäßig gedremelt.

5.
Zum Schluss könnt Ihr die restlichen Bleistift-Spuren mit dem Radiergummi vorsichtig entfernen. Legt dann das Ei eine Weile in Bleiche ein. Dadurch löst sich die Haut im Inneren, ohne dass das Ei selbst angegriffen wird.
6.
Für die Aufhängung der Eier habe ich mir einfach ein Konstrukt gebastelt aus einem zur Schlaufe gelegten Band und einem Zahnstocher. Die beiden Enden des Bandes habe ich mit dem Zahnstocher aufgespießt und durch das obere Loch geführt. Damit brauchte ich keinen Knoten mehr, der Zahnstocher bleibt einfach im Ei stecken. Und fertig ist Eure Ostereier-Deko!
Zeigt mir immer gerne Eure DIY-Projekte mit dem #lindalovesdiy! Unten gibt’s noch ein paar weitere coole DIY Osterideen zum nachmachen: