WOHNZIMMER MAKEOVER – WANDBILDER IM BEACH HOUSE STYLE

pUnsere Wohnung hier in Porto mieten wir erstmal unter, es gibt also Tisch und Stühle, Sofa und Bett aber weder Accessoires noch Deko. Die Idee für ein Wohnzimmer Make Over mit ein paar schönen DIY Deko Elementen lag also auf der Hand und umso mehr freue ich mich, dass wir das heutige DIY zusammen mit tesa umsetzen konnten.

Wir haben zwei verschiedene Wandbilder gestaltet, einmal zwei große Kunstwerke über dem Sofa und ein paar kleine Bilder im Essbereich, beide haben wir mit den tesa Klebenägeln angebracht. Man kann sie rückstandslos entfernen und das klingt erstmal super wenn man zur Miete wohnt, war noch dazu wunderbar praktisch zum anbringen selbst.

Während wir die großen Bilder recht einfach ausgerichtet bekommen haben, haben wir die Serie an kleinen Bildern doch nach und nach noch etwas justiert. Jedes Paket tesa Klebenägel kommt mit mehreren Powerstrips, man kann sich also sicher sein, dass man die Klebenägel richtig angebracht hat, selbst wenn man sich erstmal total vertut. Die Klebenägel selbst kann man zusätzlich mit einem Regler einstellen, man kann sie also nach dem anbringen nochmal in der Höhe richtig justieren, was ich super praktisch fand.

DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de

Für die großen Wandbilder haben wir mit Stoff und Bleiche gearbeitet, was unglaublich Spaß gemacht hat und super coole Ergebnisse gebracht hat. Wir haben Malerband verwendet um die Linien auf den großen Stoffstücken gerade hinzubekommen und haben dadurch ein cooles gradliniges aber trotzdem natürliches Ergebnis bekommen. Mehr Details dazu, in der Step-by-Step Anleitung unten.

Für die kleineren Bilder, wollten wir die blauen Elemente noch mal wieder bringen und haben uns an einfacher Aquarellmalerei probiert. Naja, gucken wir mal wie lange diese Bilder bleiben … ich glaube sowohl Jelena als auch ich, werden erstmal andere kreative Techniken vertiefen, Aquarellmalerei ist nicht so unsere Stärke. 😉

DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.deDIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.deDIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de
DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de 

DIY WANDBILDER MIT BLEICHEFFEKT

MATERIAL

DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de

  • dunkelblauer Stoff – mein Stoff ist von einem großen schwedischen Möbelhaus, aus 100% Baumwolle und lässt sich super gut bleichen. Als ich das gleiche mit Kissen probiert habe, gab es leider fast gar keinen Effekt. Ich nehme an die Kissen werden zusätzlich behandelt um nicht abzufärben, woran man das erkennt, weiß ich leider nicht.
  • Chlorbleiche & Pinsel – reguläre Bleiche zum reinigen
  • tesa Malerband für empfindliche Oberflächen – um das Muster auf dem Stoff vorzuzeichnen ohne den Stoff zu beschädigen
  • tesa Malerband Innen  – zum spannen/fixieren des Stoffs
  • tesa Klebenägel – zum aufhängen der Bilder

TIPPS & TRICKS

  • Stoff zuschneiden – Rahmen auf dem Stoff auflegen, anzeichnen und großzügig zuschneiden damit der Stoff später umgeklappt und gespannt werden kann
  • Muster vorzeichnen und Stoff bleichen – Um das U-Förmige Muster gleichmäßig hinzukriegen haben wir uns die Form mit tesa Malerband für empfindliche Oberflächen vorgeklebt. Damit die Bilder irgendwie zusammenpassen aber auch unterschiedlich genug sind haben wir zwei verschiedene Ansätze gewählt und einmal frei Hand zwischen den Klebestreifen gezeichnet und einmal wirklich die Bleiche dazwischen laufen lassen, beide Effekt sind irgendwie ganz cool geworden. Beim Arbeiten mit Bleiche sollte man unbedingt daran denken Folie unterzulegen.
    DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de
  • Stoffe in den Rahmen spannen – Stoff in den Rahmen spannen und hinten mit ein paar Streifen Tesa fixieren.DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de

DIY Deko - Wandbilder mit Bleiche malen - DIY Blog lindaloves.de

*WERBUNG: Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit Tesa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.