ROUNDIE TOWEL SELBER NÄHEN – RUNDES DIY STRANDTUCH MIT FRANSEN

Roundietowels, also runde Strandtücher sind total im Trend. Aus ein paar alten Handtüchern und einer schönen Borte, kann man sich ganz einfach selbst eins nähen.

Es ist endlich Sommer! Mein absoluter Lieblingstrend für See, Freibad und Strand sind Roundietowels also runde Strandtücher mit Fransen. Aus ein paar alten Handtüchern kann man sie wunderbar selber machen bzw. man könnte sogar sagen die Idee ist ein Upcycling…  

Das runde Strandtuch ist super einfach gemacht und auch für Nähanfänger geeignet. Es werden einfach ein paar Handtücher zusammengenäht und in die Runde Form gebracht. Die Reste kann man natürlich wunderbar für weitere kleine DIY verwenden, Waschlappen oder eine kleine Tasche für den Strand?

 

Schreibt mir gerne in die Kommentare unter dem DIY Video wenn ihr dafür eine schöne Idee habt. 

RUNDES STRANDTUCH SELBER MACHEN

MATERIALIEN FÜR EUER DIY ROUNDIE TOWEL

Dieses DIY Projekt eignet sich super dafür, alte Handtücher upzucyclen und ihnen neues Leben einzuhauchen. Allein mögen sie vielleicht nichts mehr hermachen, aber in Kombination und in runder Form findet Ihr sie vielleicht doch wieder schön 😉 Sucht Euch einfach farblich passende Handtücher raus, die sich möglichst in der Qualität ähneln.

Als Borte habe ich sog. Edelstahldraht Fransen in weiß genommen. Ihr könnt aber natürlich auch eine Quastenborte nehmen oder eine Bommelborte. Denkt beim Bestellen auch an den Umfang Eures Roundie Towels: U=2·π·r 😉

Welche Art von Borte Ihr am Besten wählt, hängt von den Farben und Mustern Eurer Handtücher ab. Ihr könnt es natürlich super bunt machen, es ist ja schließlich ein Sommer DIY. Ihr könnt es aber auch total schlicht halten.

Außerdem braucht Ihr:

  • eine Nähmaschine (Ihr könnt natürlich auch mit der Hand nähen, das dauert dann halt etwas länger 😉 )
  • ein farblich passendes Garn
  • ein Maßband
  • Schneiderkreide
  • eine Schere
  • Stecknadeln oder Stoffklammern

TIPPS & TRICKS

1.

Für Euer DIY Strandhandtuch breitet Ihr zunächst die Handtücher, die Ihr verwenden wollt, einmal auf dem Boden aus, um zu sehen, in welcher Kombination und Anordnung sie am schönsten aussehen. Legt sie dann so nebeneinander, wie Ihr wollt, dass Euer Roundie Towel am Ende aussehen soll.

Steckt Euch dann die Handtücher fest und näht sie mit einem Geradstich in zwei Reihen aneinander. Ich habe hier die Handtücher Kante auf Kante auf einander gelegt und über die Kante des oberen Handtuchs zweimal drüber genäht – einmal direkt auf der bestehenden Naht und einmal sehr nah am Rand des Handtuchs.

2.

Im nächsten Schritt schneidet Ihr die zusammengenähten Handtücher in die runde Form. Faltet dafür das Handtuch-Konstrukt einmal und steckt es Euch gut fest. Und noch mal falten, sodass vier Stoffschichten übereinander liegen.

Messt nun Stück für Stück die Viertel des Kreises aus und zeichnet sie Euch auf. Dafür messt Ihr immer von der Mitte bis zum Rand der Handtücher – die kürzeste Entfernung ist dabei Euer Radius. Um das DIY Roundie Towel später leichter schneiden zu können, zeichnet Euch die Kreis-Viertel auf jeder Seite auf, sodass Ihr danach im aufgeklappten Zustand einen ganzen Kreis vor Euch liegen habt, den Ihr dann einfach zuschneiden könnt.

Damit am Ende die Handtuch-Ränder nicht ausfransen, klappt sie einfach zweimal etwa 1cm um und näht, wieder mit zwei Reihen, im Geradstich um das Roundie Towel herum.

3.

Nun könnt Ihr die Borte anbringen. Steckt sie Euch dafür einmal rundherum am Handtuchrand fest, beginnend an einer Naht, an der Ihr zwei Handtücher zusammen genäht habt. Das sieht einfach etwas einheitlicher aus. Näht das Ganze dann mit einem passenden Stich und der passenden Garnfarbe fest. Da meine Fransenborte relativ groß ist, habe ich einen breiten Zick-Zack-Stich gewählt.

Und, wie findet Ihr mein rundes DIY Strandhandtuch? 😉 Ich finde, es ist echt schön geworden, und ich kann mir auch gut vorstellen, dass das mit noch mehr verschiedenen Handtüchern, also quasi im Patchwork-Stil, echt auch super cool aussieht! Vertaggt mich gerne auf Instagram wenn ihr meine Projekte nachmacht, so dass ich sie sehen und teilen kann! 

Hier gibt’s noch ein paar weitere coole DIY Ideen für den Sommer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.