DIY ADVENTSKALENDER – 4 NACHHALTIGE IDEEN FÜR DIE ADVENTSZEIT

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Das Jahr ist so unglaublich schnell vergangen und nun steht Weihnachten schon fast wieder vor der Tür. Es wird also Zeit, Ideen für Adventskalender zu sammeln! Ich helfe Euch dabei und habe vier schöne Ideen für DIY Adventskalender zusammengetragen: ein Adventskalender aus Butterbrottüten, ein Upcycling Adventskalender aus naturfarbenen Papiertüten, ein DIY Adventskalender mit einem Holzrahmen und ein moderner Adventskalender zum Ausdrucken.

Da ich aktuell sehr viel ausmiste und aussortiere, sind die Ideen für die Adventskalender etwas minimalistischer und nachhaltiger. Einige der Materialien habt Ihr vielleicht sogar schon zuhause, sodass Ihr ganz einfach einen Upcycling Adventskalender gestalten könnt. Wie ich die vier DIY Ideen umgesetzt habe, seht Ihr in meinem YouTube-Video.

4 SCHÖNE IDEEN FÜR EUREN DIY ADVENTSKALENDER

ADVENTSKALENDER SELBER MACHEN AUS BUTTERBROTTÜTEN

Adventskalender DIY selber machen DIY Blog

Ich habe lange hin und her überlegt, ob es für mich überhaupt Sinn ergibt, dieses Jahr einen Adventskalender zu basteln. Durch das viele Pendeln zwischen Deutschland und Portugal muss ich immer ganz genau überlegen, welche Projekte ich wo umsetze. Beim Aussortieren habe ich so einige Dinge wiedergefunden, die schon lange in Vergessenheit geraten waren. In einer Küchenschublade lag zum Beispiel eine Packung Butterbrottüten, die irgendwann mal beim Einkaufen mitgenommen, aber doch nie verwendet wurde. Also habe ich es mir in diesem Jahr zur Aufgabe gemacht, den Fokus auf Upcycling Adventskalender zu legen!

MATERIAL

TIPPS & TRICKS

  • Zahlen mit der Schablone auf die Tüten malen – Ich habe hierfür die Schablone verwendet. Wer eine schöne Handschrift hat oder Handlettering beherrscht, kann die Zahlen aber auch einfach so auf die Tüten malen. Zum Ausmalen der Zahlen solltet Ihr einen dickeren Stift verwenden. Oder der Einfachheit halber Sticker verwenden. Ansonsten könnt Ihr mit dieser Aufgabe – wie ich – einen halben Tag ausfüllen 😉
  • Tüten mit Inhalten Eurer Wahl befüllen – Ich habe mich für diverse Teesorten entschieden, Ihr könnt aber alles hinein füllen, was Euch gefällt. Das Schöne an den Butterbrottüten ist, dass sie den Inhalt im geschlossenen Zustand schützen und man somit relativ frei in der Wahl der Inhalte ist.
  • Tüten falten und etwa mittig lochen – Durch das Loch in der Tüte kann dann ganz einfach die Kordel inklusive des Lebkuchens durchgeführt werden.
  • Tüten auf Hintergrund befestigen – Vielleicht habt Ihr ja eine große Holzplatte zuhause, oder Ihr nehmt einfach die Platte aus einem großen Bilderrahmen. Ich habe meinen Hintergrund schwarz angemalt. Ihr könnt Euren aber zum Beispiel auch mit Geschenkpapier einwickeln, sodass Ihr ihn nach der Adventszeit wieder normal weiter verwenden könnt. Ich habe die Tüten an den Kordeln einfach mit Klebeband an der Rückseite befestigt.

UPCYCLING ADVENTSKALENDER AUS PAPIERTÜTEN

Adventskalender DIY selber machen DIY Blog

Ihr merkt, das Tüten-Thema zieht sich durch 😉 Die sind aber auch einfach so unfassbar praktisch! Diese DIY Adventskalender Idee passt vom Stil super zu meinen DIY Ideen für Adventskränze mit Eukalyptus, denn auch hier habe ich Eukalyptus-Zweige zur Dekoration verwendet. In Kombination mit den naturfarbenen, natürlichen Materialien, die ich benutzt habe, ergibt sich eine weihnachtliche Atmosphäre, ohne dass es zu weihnachtlich ist.

MATERIAL

TIPPS & TRICKS

  • Pflanzenzweige Eurer Wahl ansprayen – Damit die Zweige genug Zeit zum Trocknen haben, habe ich sie zu allererst mit Sprühlack bearbeitet. Ich habe Zweige verwendet, Ihr könnt hier aber auch andere Sorten nehmen. Je nachdem, was Ihr am Schönsten findet.
  • Zahlen ausschneiden – Auf Pinterest habe ich coole Vorlagen für Zahlen-Prints gefunden, den Link findet Ihr in den Materialien. Ihr könnt aber natürlich auch andere Vorlagen verwenden oder sie einfach selber machen.
  • Papiertüten füllen – Was Ihr in den Papiertüten verschenken wollt, bleibt natürlich Euch überlassen. Ich habe mich für Socken entschieden, denn die braucht man immer 😉
  • Tüten schließen – Hier habe ich ganz einfach die ausgeschnittenen Zahlen und die besprayten Pflanzenzweige mit einer schwarzen Klammer an der zusammengefalteten Tüte befestigt. Wenn der bzw. die Beschenkte achtsam damit umgeht, kann man den Adventskalender super leicht wiederverwenden und ihn im nächsten Jahr vielleicht mit etwas anderem befüllen.
  • Adventskalender aufhängen – Ich habe die Tüten an einem Birkenast aufgehangen. Ihr könnt den DIY Adventskalender aber auch einfach auf’s Fensterbrett stellen, an eine Tür oder ein Regal hängen – wie Ihr es schöner findet und wie es besser in Eure Einrichtung passt. Ich habe den Ast zusätzlich noch mit Eukalyptus-Zweigen dekoriert.

ADVENTSKALENDER SELBER MACHEN MIT EINEM HOLZ-BILDERRAHMEN

Mit diesem DIY Adventskalender könnt Ihr Glück verschenken! Ein nachhaltiger Adventskalender der besonderen Art ist diese Idee mit einem Holz-Bilderrahmen, denn vielleicht beschert Ihr dem oder der Beschenkten einen nachhaltigen Geldsegen 😉 Ich habe mir 24 Rubbellose vom Kiosk nebenan besorgt und verschenke damit jeden Tag eine Gewinnchance. Wie Ihr diesen Adventskalender selber machen könnt, zeige ich Euch in den folgenden Schritten.

MATERIAL

TIPPS & TRICKS

  • Zahlen-Sticker ansprayen – Wenn Ihr Zahlen-Sticker findet, die Euch direkt so gefallen, könnt Ihr den Schritt natürlich auslassen. Da ich meine Zahlen in schwarz haben wollte, habe ich sie zunächst mit Sprühlack bearbeitet und trocknen lassen.
  • Rubbellose in naturfarbenem Papier verpacken – Zunächst verpackt Ihr alle 24 Rubbellose als kleine Geschenke. Für die besonderen Tage im Dezember könnt Ihr noch eine zusätzliche Aufmerksamkeit mit hineinpacken – oder auch einfach zwei Lose auf einmal.
  • Rückseite des Bilderrahmens mit schwarzem Papier einpacken – Damit die Geschenke an der Vorderseite noch besser zur Geltung kommen, habe ich die Holzplatte des Bilderrahmens einfach mit dem schwarzen Papier umwickelt. Wenn Ihr Klebeband benutzt, könnt Ihr das Papier nach Weihnachten abnehmen und den Bilderrahmen wieder normal nutzen.
  • Garn an der Rückseite des Bilderrahmens befestigen – Je nachdem, wie hoch Euer Bilderrahmen ist, könnt Ihr eine dafür passende Anzahl an Schnüren befestigen. Je weniger Schnüre es sind, desto enger hängen die Geschenke aneinander.
  • Zahlen-Sticker auf den Geschenken platzieren – Nun einfach die Sticker mit den Zahlen auf Eure Geschenke kleben. Und nicht vergessen: Wenn Ihr die besonderen Tage im Dezember anders gepackt habt als die anderen Tage, dann solltet Ihr diese Geschenke vorher beiseite legen, damit Ihr nicht durcheinander kommt 😉
  • Geschenke am Bilderrahmen befestigen – Mit den Holzklammern könnt Ihr die Geschenkverpackungen ganz einfach an dem Garn am Bilderrahmen befestigen. Dabei ist es Euch überlassen, ob Ihr die Zahlen in der exakten Reihenfolge oder, wie ich, durcheinander platziert.
  • Schriftzug Eurer Wahl – Ich habe mich dazu entschieden, ein „Ho Ho Ho“ auf den Hintergrund zu schreiben, da ich an der Oberseite noch genügend Platz hatte. Empfehlenswert ist es allerdings, zu schreiben, bevor man die Geschenke befestigt 😉 Wenn Ihr mögt, könnt Ihr dann noch Äste und Zweige dazu dekorieren.

DIY ADVENTSKALENDER ZUM AUSDRUCKEN

Luisa von Schereleimpapier hat sich eine abgewandelte Form des klassischen Adventskalenders ausgedacht. Der schöne DIY Adventskalender im Watercolor-Design, den Ihr auf ihrer Website als Freebie herunterladen könnt, beinhaltet kleine Rezepte, Postkarten- und Geschenkanhänger-Vorlagen, Zitate und vieles mehr. Ich habe den Kalender auf A5 ausgedruckt und an einer großen Klemme befestigt. Somit kann der Kalender nicht nur wunderbar an die Wand gehangen, sondern auch super als Tischkalender verwendet werden.

schereleimpapier-DIY-Blog-Adventskalender-selber-machen-Freebie-zum-Ausdrucken-2

MATERIAL

Ihr sucht noch nach Inspirationen für Weihnachtsgeschenke? Dann schaut doch mal in meiner Rubrik Weihnachten vorbei. Dort habe ich ganz viele Ideen zusammengetragen! Eine andere Upcycling Adventskalender Idee ist der Adventskalender aus Altglas, den ich im letzten Jahr umgesetzt habe. Wer dann am 30. November merkt, dass er mal wieder spät dran ist, sollte einen Blick auf meinen Last Minute Adventskalender werfen 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.